Gelöschte oder verlorene Dateien wiederherstellen
Einleitung:

Die Ursache für gelöschte oder verloren geglaubte Dateien können sehr vielfälltig sein. Nicht nur der einfache Klick (Datei löschen - rechte Maustaste) mit der Maus führt zum Datenrettungsfall, sondern auch schlecht funktionierende Anwendungen, Stromausfälle und ähnliches.

Sehr wichtig ist, daß mit der Partition (Laufwerk) nach der Löschung möglichst wenig, am besten aber gar nicht weiter gearbeitet wurde.

Unter Dateilöschungen versteht der Datenretter tatsächlich den oben genannten Vorgang.
Formatierung, Partitionierung usw. ist im Datenrettungsjargon keine Löschung, da das Betriebssystem in diesen Fällen tatsächlich etwas anderes macht.
Die Wiederherstellung der Dateien wird durch die Software in den verschiedenen Fällen auch unterschiedlich gehandhabt.

Gelöschte Dateien können mit Data LifeSaver relativ einfach wiederhergestellt werden. Besonders erfolgreich ist die Wiederherstellung unter dem NTFS Dateisystem (XP,Vista,Win7), da hier die Dateizuordnungen noch gefunden werden können.
Unter dem FAT Dateisystem hängt die Qualität der Wiederherstellung Ihrer Dateien vom Grad der Fragmentierung der einzelnen Dateien ab.
Das heißt, bei Medien auf denen kontinuierlich, ohne zwischzeitliches löschen, gespeichert wurde, ist die Qualität meist hervorragend.
Beispiele sind Fotokarten, Filme und ähnliches.

Sollte, insbesondere beim FAT Dateisystem, welches vorwiegend auf Fotokarten und USB-Sticks installiert ist, kein vernünftiges Ergebnis zu sehen sein, verfahren Sie wie in der Anleitung 'Festplatte wiederherstellen'.
Die maximale Datenrettung dauert zwar etwas länger, bringt aber für das FAT-Dateisystem u.U. mehr Ergebnisse. Um gelöschte Dateien zu sehen müssen Sie unter 'Optionen -> Datenrettungsoptionen' den Haken 'zeige gelöschte Dateien' setzten.
Um gelöschte oder verlorene Dateien wiederherzustellen gehen fogendermaßen vor:

  1. Im Startbildschirm von Data LifeSaver wählen Sie Recycle Files - Datenwiederherstellung - Retten von Ordnern- Papierkorb geleert- nach Programmfehlern durch einen einfachen Mausklick aus.




  2. Sie bekommen jetzt die unter Windows erkannten Laufwerke angezeigt, von denen Sie Ihre Dateien wiederherstellen können. Festplatten werden silber und USB Sticks als Wechsellaufwerk angezeigt. Doppel - klicken Sie nun auf das Laufwerk von dem Sie Daten wiederherstellen möchten. In unserem Beispiel wählen wir das Laufwerk L: für die Datenrettung aus.




  3. Die Analyse des Dateisystems nach gelöschten Dateien wird jetzt durchgeführt und visuell durch Prozess-Balken dargestellt.

  4. Nach kurzer Zeit wird Ihnen der Verzeichnisbaum des Laufwerks dargestellt. Gelöschte Dateien und Ordner können nun an den verschiedensten Orten auftauchen. Es werden natürlich auch Dateien gefunden, die Sie nicht erwartet hätten. Möglicherweise ist die gewünschte Datei oder der gewünschte Ordner sofort für Sie zu erkennen. Sollte dies aber nicht der Fall sein können Sie auf den Reiter Dateien klicken.



    Unter dem Reiter 'Dateien' finden Sie alle gefundenen gelöschten Dateien, die für eine Wiederherstellung in Frage kommen.




  5. Um die Dateien wiederherzustellen versehen Sie diese mit Häckchen und wählen dann z.B. 'Rettung'.
    Die Dateien müssen unbedingt auf ein anderes Laufwerk kopiert werden, damit die Originaldaten nicht überschrieben werden.
    Da die Qualität der Dateiwiederherstellung sehr unterschiedlich sein kann empfehlen wir, zu mindest Stichprobenartig, die gewünschten Dateien durch doppelklick vor dem Lizenzkauf zu begutachten. Auch in der Demoversion müssen die gelöschten Dateien angezeigt werden können.