Festplatten Image erstellen
Der Grund für eine Festplatten Image ist mindestens der, ab und zu ein vollständiges Backup, einschließlich aller Systemeinstellungen, Softwareinstallationen und Lizenzen zu haben. Schließlich ist nichts besser als im Fall eines Festplattenausfalls einfach das Image zu nehmen auf eine andere Platte zu kopieren und dann weitgehend weiter zu arbeiten.

Leider gibt es auch noch ein weiteres Szenario wo ein Festplattenimage schnell notwendig wird, nämlich wenn der Datenträger beginnt Lesefehler aufzuzeigen. In diesem Augenblick sollte so schnell wie möglich ein bitweises Image der Festplatte erstellt werden um danach evtl. eine Datenrettung von diesem Festplattenimage durchzuführen.

Und so wirds es gemacht:
  • Installieren Sie EASIS Drive Cloning und starten Sie die Software
  • Optimal wäre, dass die Festplatte oder Partition von der Sie ein Image erstellen wollen als 'Slave' im Computer angeschlossen ist.
    Meistens ist das nicht der Fall und stellt auch kein grundsätzliches Problem dar.
    Es darf aber während des Erstellungsvorgangs nicht auf die Partition oder Festplatte geschrieben werden um inkonsistente Daten zu vermeiden.
    Sollte es doch passieren muss der Vorgang wiederholt werden.
  • Wählen Sie nun die Quell-Festplatte oder die Quell-Partition, von der Sie das Festplatten-Image wollen, durch setzten des Hakens an der Platte oder Partition.
  • Bestimmen Sie nun einen sinnvollen Namen für die Imagedatei. Der Zielort muss ein NTFS formatierter Datenträger sein.
  • Jetzt dürfen Sie sich zwischen einer Vielzahl von Optionen entscheiden. Die meisten davon sind selbst erklärend.
    Wichtig zu wissen ist, dass eine Komprimierung (nur Vollversion) die Imagedatei deutlich verkleinern kann. Wenn Sie unbedingt möchten, können Sie die zukünftige Größe bestimmen, indem Sie zunächst 'virtuelles Schreiben'. Der gesamte Vorgang muss dann aber ohne die Option 'Virtuell schreiben' wiederholt werden.
  • Interessant ist die Option 'Nur gültige Partitionen' schreiben. Mit Ihr können Sie nur (zusammenhängende) Teile Festplatte schreiben.

    Beispiel:
    Die Festplatte ist 500GB und meine einzigen Partitionen (C: und D:) belegen nur 150 GB.
    Dann kann ich mit dieser Option dafür sorgen, dass nur ein (bootfähiges) Festplattenimage mit diesen beiden Partitionen erstellt wird und nicht mit dem gesamten Rest der Platte.
  • READ Wiederholungen können helfen defekte Sektoren auszulesen.
English | Deutsch Copyright © 2016 EASIS GmbH | Impressum | AGB